HCI reagiert auf Negativlauf: Olsson muss gehen

Aufmacherbild
 

Der HC TWK Innsbruck und Trainer Christer Olsson gehen getrennte Wege.

Einen Tag nach einer enttäuschenden Leistung beim 1:6 gegen die Graz99ers sieht sich die Vereinsführung zu diesem Schritt veranlasst. "Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, doch wir mussten handeln", so der geschäftsführende Obmann Günther Hanschitz.

Olsson wechselte im Sommer 2014 von Klagenfurt nach Innsbruck. In den letzten drei EBEL-Heimspielen setzte es drei Niederlagen, in der Tabelle liegt man auf Rang elf.

"Es war letztlich unausweichlich um einen neuen Impuls in der psychologisch verfahrenen Situation zu setzen. Lange haben wir geglaubt und gehofft, die Wende nach der Serie von neun Niederlagen hintereinander gemeinsam schaffen zu können. Aber während der letzten Spiele drehte sich die Spirale in die andere Richtung.", erklärt Hanschitz weiter.

Interimistisch wird ab sofort der bisherige Co-Trainer Pierre Beaulieu das Training leiten und schon ‪am 26. Dezember in Bozen an der Bande stehen.


LAOLA Meins

HC Innsbruck

Verpasse nie wieder eine News ZU HC Innsbruck!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare