1. Pleite für Caps, Graz holt 0:3-Rückstand auf

Aufmacherbild Foto: © GEPA

In der achten Runde der EBEL müssen die Vienna Capitals erstmals als Verlierer das Eis verlassen. Die Wiener müssen sich zuhause dem Villacher SV mit 1:3 (0:1, 0:0, 1:2) geschlagen geben.

Petrik (3.), Hunter (43.) und McGrath (60./EN) treffen für die geschickt agierenden Gäste aus Kärnten. Brocklehurst (51.) macht es im Finish noch einmal spannend.

Der KAC gibt bei den Graz 99ers eine 3:0-Führung aus der Hand. Die Klagenfurter unterliegen 3:4 nach Verlängerung (2:0, 1:0, 0:3, 0:1).

Villacher Blitzstart

Der Villacher SV ließ sich von dem starken Saisonstart der Wiener mit sieben Siegen in den ersten sieben Spielen nicht beeindrucken und ging früh in Führung. Nach einem abgeblockten Schuss kam Benjamin Petrik freistehend zur Scheibe und ließ Caps-Torhüter Jean-Philipp Lamoureux, der in den vergangenen vier Jahren beim VSV zum Top-Torhüter der Liga gereift war, keine Chance (3.).

Die Adler waren danach das bessere Team und erhöhten durch Eric Hunter, der in Unterzahl traf (43.), verdient auf 2:0. Mit seinem Anschlusstreffer sorgte Aaron Brocklehurst (51.) aber für eine spannende Schlussphase, in der die Capitals vergeblich auf den Ausgleich drängten und eine Sekunde vor dem Ende noch einen Treffer ins leere Tor kassierten.

Graz liefert KAC heißen Fight

Die Graz 99ers lieferten dem KAC einen heißen Fight und zeigten dabei viel Moral. Matchwinner für die Steirer war mit zwei Toren und einem Assist Kapitän Oliver Setzinger, der so wie der ehemalige NHL-Verteidiger Thomas Pöck im Sommer in Klagenfurt aussortiert worden waren und in Graz anheuerte.

Setzinger bereitete das 1:3 vor, erzielte 46 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit den Ausgleich und fälschte in der Verlängerung einen Pelech-Schuss zum Siegestreffer ab.

Die Klagenfurter lagen nach einem frühen Doppelschlag durch Manuel Ganahl (5.) und Mitja Robar (6.) innerhalb von 38 Sekunden und einem Treffer von Johannes Bischofberger (39.) schon 3:0 voran.

Im Schlussdrittel legten die Grazer aber so richtig los und wurden für ihren Sturmlauf auch belohnt. Peter Weihager (50.) und Kyle Beach (53.) brachten die Heimischen auf 2:3 heran, ehe die große Setzinger-Show folgte. Der KAC verlor damit auch sein viertes Auswärtsspiel in dieser Saison und fiel hinter die 99ers auf Rang acht zurück.

LAOLA Meins

EBEL

Verpasse nie wieder eine News ZU EBEL!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare