Andre Lakos versteht Sterling-Strafe nicht

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Andre Lakos zeigt sich enttäuscht über die Zwei-Spiele-Sperre, die das DOPS gegen Brett Sterling wegen des Stockschlags gegen Bruder Philippe Lakos ausgesprochen hat.

"Zwei Spiele sind für das Ausmaß der Verletzung meiner Meinung nach sehr wenig. Wenn ich so etwas gemacht hätte, wäre ich für die gesamte Saison gesperrt worden. Mein Bruder genauso", so der Znojmo-Verteidiger gegenüber "Hockey-News".

"Aber ich darf natürlich nicht zu viel sagen, sonst sperren sich mich noch für 20 Spiele."

Bei der Partie am vergangenen Dienstag zwischen den Capitals und Salzburg (5:4) wurde Philippe Lakos durch einen Sterling-Schlag der kleine Finger teilweise abgetrennt.

Eine Not-Operation in der Nacht brachte vorerst die erhoffte Wirkung. Am Freitag zeigte sich der Verteidiger optimistisch, dass die Fingerkuppe gerettet werden konnte, da die Blutzirkulation zunächst wieder funktionierte.

Von Salzburger Seite äußerte man Bedauern wegen der schweren Finger-Verletzung, man betonte aber, dass der Stockschlag eine Situation gewesen sei, wie sie pro Spiel mehrfach vorkomme. Diesmal eben mit sehr unglücklichen Folgen. Bezüglich seines Schiri-Treffers wurde Sterling vom DOPS zudem freigesprochen.

Die letzten Positions-Kämpfe

Für das drittplatzierte Znojmo geht es am letzten Pickround-Spieltag am Sonntag mit dem Heimspiel gegen Dornbirn noch darum, sich eine gute Ausgangslage für den am Montag folgenden Playoff-Pick zu verschaffen.

Während sich Salzburg (zu Hause gegen Bozen) die Pole-Position wohl kaum mehr nehmen lassen wird, wird es im ServusTV-Live-Spiel (alle Partien um 17:40 Uhr) zwischen den auf den sechsten Platz zurückgefallenen Black Wings und den mit Znojmo punktgleichen Vienna Capitals hoch hergehen. Auch wenn die Top-3 für die Truppe von Rob Daum außer Reichweite sind, wäre für die "Däumlinge" zumindest Rang vier noch drinnen, womit man von einem der ersten drei nicht gepickt werden könnte.

Die Wiener wollen mit einem Sieg Salzburg unter Druck setzen und vor allem Rang zwei fixieren.

In der Quali-Round sind die Positionen indes bezogen. VSV (gegen Innsbruck) und KAC (ggegen Graz) bringen sich zu Hause für den Playoff-Start in Schwung.

Der letzte Spieltag der EBEL-Runde am Sonntag (17:40 Uhr) im LAOLA1-Ticker


LAOLA Meins

EBEL

Verpasse nie wieder eine News ZU EBEL!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare