Hauser/Eder in Canmore am Podest

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Lisa Hauser und Simon Eder erobern beim Single-Mixed-Bewerb der Biathleten im kanadischen Canmore den zweiten Platz. Auf das favorisierte Sieger-Pärchen Marie Dorin Habert und Martin Fourcade (4 Nachlader) fehlen dem ÖSV-Duo (8 Nachlader) 45,2 Sekunden.

Norwegen, das im Gegensatz zu Frankreich und Österreich nicht in Bestbesetzung antritt, holt mit Hilde Fenne und Lars Helge Birkeland den dritten Rang (7 Nachlader, +55,3 Sekunden). Knapp dahinter liegen Russland und Italien.

Es ist der erst dritte Single-Mixed-Bewerb der Weltcup-Geschichte: In den bisherigen Single-Mixed-Bewerben in der Vorsaison in Nove Mesto und im Dezember in Östersund hatten die österreichischen Duos keinen Top-Ten-Platz erzielt. In der olympischen Mixed-Disziplin mit je zwei Damen und Herren war Platz fünf bei der WM 2015 bisher das beste Abschneiden gewesen.

Für den vor allem in Sachen Nationenwertung wichtigen Podestplatz sorgt Eder, der zum Abschluss ein fehlerloses und schnelles Schießen liefert.

Magdalena Neuner ist eine der größten Biathletinnen aller Zeiten. Wir haben ihre besten Bilder:
Bereits mit 19 Jahren sorgte Magdalena Neuner international für Aufsehen.
Bei der Biathlon-WM 2007 in Antholz räumte sie dreimal Gold ab.
In den Folgejahren kam einiges an Edelmetall hinzu, mit zwölf Mal Gold ist sie Rekord-WM-Titelträgerin.
Ihren wohl größten Erfolg stellten die Olympischen Spiele 2010 in Vancouver dar.
Dabei gewann die bekennende Bayern-Sympathisantin zweimal Gold und einmal Silber.
Auch im Weltcup feierte Neuner große Erfolge. 34 Einzelrennen gingen auf ihr Konto, dreimal gewann sie die große Kristallkugel.
Nach ihrer Heim-WM 2012 in Ruhpolding verabschiedete sie sich vom Spitzensport.
Wir haben die besten Bilder der Biathlon-Legende:

"Beim Schießen habe ich mich leider stressen lassen"

Die Stimmen zum Rennen:

Lisa Hauser: "Auf der Loipe habe ich mich super gefühlt, konnte immer mitgehen und sogar Lücken schließen. Beim Schießen habe ich mich leider etwas stressen lassen, dadurch sind die Nachlader entstanden. Ich bin natürlich überglücklich über das Podest."

Simon Eder: "Der erste Turn lief beim Schießen nicht nach Plan. Ich hatte mit den Stöcken Probleme und zu viele Nachlader. Dafür war der zweite Turn umso besser. Dort konnte ich, auch was das Tempo am Schießstand angeht, richtig draufdrücken. Endlich haben wir auch in der Mixed-Staffel einen Podestplatz."

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare