Schempp siegt, Grossegger bester ÖSV-Biathlet

Aufmacherbild
 

Simon Schempp gewinnt nach dem Sprint von Hochfilzen auch den in Pokljuka.

Mit null Fehlern setzt sich der Deutsche 15,2 Sek. vor Altmeister Björndalen (NOR), der ebenso fehlerfrei bleibt wie der Russe Garanichev auf Rang drei, durch.

Bester Starter des dezimierten ÖSV-Teams wird Sven Grossegger (1 Fehler) als 22., Julian Eberhard liegt vor dem 2. Schießen auf Podest-Kurs, leistet sich dann jedoch 3 Fehlschüsse und fällt auf Rang 23 zurück. Fritz Pinter (5F) verpasst als 83. die Verfolgung.

Weltcup-Gesamtführender Martin Fourcade (FRA/1) wird hinter Alexey Slepov (RUS/0) Fünfter.

Angeschlagen

Simon Eder und Dominik Landertinger mussten aufgrund von Halsschmerzen bzw. Magenproblemen auf einen Start verzichten. Der Salzburger Eder hofft noch auf einen Einsatz am Sonntag im Massenstart, beim Tiroler scheint ein weiteres Antreten sehr fraglich. Auch Ersatzmann Felix Leitner hatte wegen Halsschmerzen vor dem Weltcup-Debüt bereits die Heimreise angetreten.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare