ÖSV-Staffel mit Podestplatz

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die ÖSV-Herren-Staffel läuft in Ruhpolding auf das Stockerl.

Trotz einer Strafrunde sowie sieben Nachlader können sich Sven Grossegger, Julian Eberhard, Simon Eder und Dominik Landertinger gegen Frankreich (4./1+9) im Kampf ums Podest durchsetzen.

Der Sieg geht an die Norweger: Ole Einar Björndalen, Johannes und Tarjei Boe sowie Emil Hegle Svendsen setzen sich mit 12 Nachladern sowie keiner Strafrunde 14,6 Sekunden vor Russland (6 Nachlader) durch.

Eder wieder makellos

Startläufer Sven Grossegger übergibt nach zwei Nachladern im Stehend-Anschlag als Sechster (+18,4 sec.) an seinen Salzburger Teamkollegen Julian Eberhard.

Dieser muss nach dem Liegend-Schießen einmal in die Strafrunde, verliert auf die Spitze eine weitere Minute, kann dank starker Laufleistung aber die sechste Position (+ 1:20,8 Min.) halten.

Simon Eder zeigt ein makelloses Rennen und bringt das Team hinter Norwegen und nur 0,5 Sekunden hinter den zweitplatzierten Franzosen auf Rang drei (+ 1:10,1 Min.) und damit auf Podestkurs. Landertinger zeigt ein fehlerloses Liegendschießen, benötigt bei der letzten Serie im Stehend-Anschlag aber zwei Zusatzpatronen. Der Tiroler Schlussläufer geht wenige Sekunden vor Frankreich als Drittplatzierter in die Loipe und kann dank toller Schlussrunde den Podestplatz für Österreich (+35,8 Sek.) hinter Norwegen souverän absichern.

"Endlich"

„Ein Wahnsinns-Rennen. Acht Schuss lang hat alles gepasst, dann kamen plötzlich Windböen. Deshalb musste ich absetzen. Den ersten habe ich riskiert, der zweite war wieder voll kontrolliert und danach bin ich einfach nur noch voll marschiert",  freut sich Simon Eder.

Dominik Landertinger fügt hinzu: „Es war aufgrund der Windbedingungen schwierig zu schießen. Zum Schluss wurde es mit den zwei Nachladern noch einmal ungewollt spannend. Die letzte Runde bin ich von Anfang an voll marschiert, weil ich den Franzosen auf keinen Fall herankommen lassen wollte. Einfach genial, dass wir endlich in der Staffel wieder auf dem Podest stehen."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare