Eder vergibt Medaille im Massenstart

Aufmacherbild

Im letzten Rennen der Biahtlon-WM in Oslo gibt es keine Medaille für Österreichs Herren.

Simon Eder belegt im Massenstart auf Rang drei liegend nach zwei Fehlern im letzten Stehend-Schießen Platz elf (+53,1). Dominik Landertinger landet auf dem 15. Platz (3/+1:05,2).

Gold geht an Johannes Tingnes Boe. Der Norweger setzt sich am Holmenkollen nach einem Schießfehler mit 2,8 Sekunden Vorsprung auf Martin Fourcade (FRA/1F) durch. Bronze geht an Altmeister Ole Einar Björndalen (NOR/0/+6,7).

Im Medaillenspiegel liegt am Ende der WM Frankreich mit sechs Goldenen, vier Silbernen und einer Bronzenen vor Norwegen (4/2/3) und Deutschland (1/3/3). Österreich belegt mit einmal Silber und einmal Bronze Platz vier.  

Landertinger und Eder zufrieden

"Ich habe mich gut gefühlt, das letzte Schießen war natürlich nicht optimal. Leider ist der erste Schuss daneben gegangen, dann bin ich etwas nervös geworden und nicht in den Fluss gekommen. Es ist schade, aber die WM war trotzdem gut. Ich habe mein großes Karriere-Ziel erreicht", sagt Eder.

"Mit den Schießfehlern habe ich mich disqualifiziert. Vielleicht bin ich von der Konzentration her nicht mehr so gut drauf, es waren doch schon viele Rennen. Mit der WM bin ich zufrieden, ich wollte eine Medaille und die habe ich", so Landertinger. 

LAOLA Meins

Biathlon

Verpasse nie wieder eine News ZU Biathlon!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare