Erster WM-Titel für Norwegen

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Gastgeber Norwegen darf sich bei der Biathlon-WM in Oslo über die erste Goldmedaille freuen.

Nach Bronze für die Mixed-Staffel und Silber für Ole Einar Björndalen sorgt Tiril Eckhoff im Damen-Sprint für den Titel. Die 25-Jährige bleibt fehlerfrei und verweist Titelverteidigerin Marie Dorin Habert (FRA/0 Fehler) um 15,0 Sekunden sowie Laura Dahlmeier (GER/1 Fehler) um 19,8 auf die weiteren Plätze.

Lisa Hauser zeigt mit Platz 16 (ein Fehler) auf, Susanne Hoffmann (0 Fehler) landet auf Position 37.

Dunja Zdouc (2 Fehler) schafft als 58. gerade noch den Sprung unter die Top-60 und damit die Qualifikation für den Verfolger, Christina Rieder (2 Fehler) verpasst diese als 86. klar.

Hauser: "Die Stimmung war gewaltig"

Lisa Hauser: „Vor dem Liegendschießen habe ich am Diopter reagiert. Ich muss erst analysieren, ob das richtig war. Obwohl ich die ersten zwei Runden immer alleine laufen musste, ist mir ein gutes Rennen gelungen. Läuferisch kann ich zufrieden sein. Die Stimmung auf der Loipe war gewaltig."            

Susanne Hoffmann: „Vor so einer Kulisse zu laufen, ist ein Traum. Punkte geholt und für den Verfolger qualifiziert. Damit ist das Ziel erreicht. Am Schießstand konnte ich heute meine Stärke ausspielen. Wunderdinge darf man noch nicht erwarten, aber ich habe heute wichtige Erfahrung gesammelt."            

Dunja Zdouc: „Heute bin ich mit dem Laufen zufriedener als mir der Schießleistung. Zwei Fehler im Sprint sind einfach zu viel. Ich habe mich aber besser gefühlt, als beim Rennen in der Mixed-Staffel."            

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare