ÖSV-Herren verpassen Staffel-Medaille

Aufmacherbild
 

Österreichs Biathlon-Herren verpassen bei der WM in Oslo als Vierte eine Medaille im Staffel-Bewerb.

Sven Grossegger, Simon Eder, Julian Eberhard und Dominik Landertinger verlieren trotz eines kaputten Skis bei Eder und einer Strafrunde von Eberhard nur 53,5 Sekunden (10 Nachlader) auf Sieger Norwegen.

Björndalen, Tarjei und Johannes Tingnes Boe sowie Svendsen sichern sich am Holmenkollen mit 11,5 Sekunden Vorsprung auf Titelverteidiger Deutschland Gold. Bronze geht überraschend an Kanada (+23,4).

Missgeschick bei Eder

"Mir ist ein kleines Missgeschick passiert, ich bin irgendwo dagegen gefahren. Ich wollte den Ski gleich wechseln, aber wenn ich stehen geblieben wäre, wäre das ganze Tempo weg gewesen. Ich glaube, es war die richtige Entscheidung, den Ski nicht zu wechseln", berichtet Eder.

"Die anderen waren heute einfach besser", sagt Landertinger. "Natürlich wäre eine Medaille schön gewesen, aber ein vierter Platz ist sehr gut, wir können schon zufrieden sein." Der Salzburger zollt Überrschungs-Team Kanada Respekt: "Gratulation an Kanada, sie haben hart gearbeitet und haben sich das verdient".

LAOLA Meins

Biathlon

Verpasse nie wieder eine News ZU Biathlon!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare