Hypo Tirol gewinnt MEVZA-Schlager gegen Ljubljana

Aufmacherbild

Das Hypo Tirol Volleyballteam ist in der Middle European League nicht zu stoppen!

Die Innsbrucker gewinnen am Mittwoch den Cup-Schlager gegen den sechsfachen Champion Ach Volley Ljubljana mit 3:0 (25:22, 27:25, 25:22) und bleiben als einziges Team im Bewerb unbesiegt.

Der slowenische Meister bleibt allerdings mit fünf Siegen aus sechs Spielen und 15 Punkten an der Tabellenspitze. Der zweitplatzierte Titelverteidiger gewann zwar seine bisherigen fünf Partien, gab allerdings bereits zwei Punkte ab.

Coach Gavan überrascht

"Ein wunderbarer 3er-Pack ohne Satzverlust. Dass wir heute in dieser Art und Weise mit 3:0 gegen Ljubljana gewinnen konnten, ist etwas überraschend für mich", freut sich Coach Daniel Gavan und lobt seine Truppe: "Vor allem aber im zweiten und dritten Satz, als wir bereits zurückgelegen sind, haben wir großen Charakter und Stärke gezeigt."

Aich/Dob siegt gegen Kroaten

Posojilnica Aich/Dob feiert in Bleiburg einen hart erkämpften 3:2 (28,20,-21,-21,10)-Erfolg über Mladost Katstelna. Die Kärntner liegen nach drei Siegen und einer Niederlage mit neun Zählern auf Platz vier der Tabelle.

Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu zeigt sich unmittelbar nach der Partie dennoch unzufrieden: "Das war keine starke Leistung von uns. Das war heute einfach schlecht. Wir haben gespielt, als hätten wir noch die Weihnachtskekse im Magen. Das Positive ist, dass wir trotzdem gewonnen haben!"

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare