ÖVV-Herren verpassen Finale der European League

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Österreich verpasst den erstmaligen Einzug in das Finale der European League.

Die Auswahl von Teamchef Michael Warm unterliegt im Halbfinale des Final Fours in Varna (BUL) Mazedonien nach 2:1-Führung noch 2:3 (-23,23,17,-19,-13).

Damit geht es für die ÖVV-Truppe am Samstag (14 Uhr live bei LAOLA1.tv) im Spiel um Platz drei gegen den Verlierer der zweiten Begegnung zwischen Bulgarien und Estland.

"Der Schmerz sitzt unmittelbar nach dem Spiel natürlich tief", so ÖVV-Sportdirektor Gottfried Rath.


European Leagues: Alle Matches im LIVE-Stream und Video


Auf Messers Schneide

Nach den beiden ausgeglichenen ersten beiden Sätzen dominieren die Österreicher den dritten Durchgang klar, schaffen es jedoch nicht, den Schwung in den vierten mitzunehmen und müssen den 2:2-Ausgleich hinnehmen.

Der Entscheidungssatz wird dann zu einer Nervenschlacht, in der die Mazedonier das bessere Ende für sich haben. Nach 2:24 Stunden bringt ein Servicefehler der Österreicher die Entscheidung. Wie knapp es in dieser Begegnung zugeht, zeigt die ausgeglichene Gesamtpunktezahl: 105:105.

"Die Mazedonier sind ein sehr unangenehmer Gegner, das haben sie heute wieder bewiesen. Aber unsere Spieler haben enormen Kampfgeist gezeigt",  ergänzt Rath. "Es war eine sehr emotionale Partie, in der bis zum Schluss alles drinnen war. Aber wir lassen die Köpfe nicht hängen. Die Spieler wollen am Samstag unbedingt Platz drei holen."


Schmankerl der Partie: Überflieger Berger smasht aus dem zweiten Stock

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare