Aich/Dob gewinnt erstes Final-Duell gegen Tirol

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Posojilnica Aich/Dob startet mit einem Sieg in die Finalserie der Austrian Volley League (AVL).

Die Kärntner gewinnen den Auftakt des sechsten Final-Duells mit Hypo Tirol in Folge völlig überraschend mit 3:0 (22,21,23) und fügen dem Titelverteidiger die erste AVL-Niederlage seit fast zwei Jahren zu.

"Die Leistungsträger bringen ihre Leistung nicht. Unsere Mannschaft serviert inferior und nimmt auch schlecht an", analysiert Tirol-Manager Hannes Kronthaler.

Tirol-Coach Daniel Gavan müsse den "verdienten Sieg" des Rivalen zwar anerkennen, "aber das wird noch eine lange Serie."

"Überheblich werden wir jetzt nicht"

Ähnlich sieht es Aich/Dob-Spieler Peter Wohlfahrtstätter trotz des überraschenden Sieges. "Überheblich werden wir jetzt nicht. Für den Kopf ist es optimal. Innsbruck hat jetzt den Mega-Druck. Das ist die Finalserie, da ist kein Spiel leicht."

Besonderes Lob gibt es für Wohlfahrtstätter und Co. indes von Sportdirektor Martin Micheu. "Nicht zu glauben, dass wir 3:0 in Innsbruck gewonnen haben. Ich habe die Burschen selten so gut gesehen wie heute. Jetzt wird Bleiburg am Samstag brennen. Man kann sich einen sportlichen Leckerbissen erwarten."

 

Ergebnis AVL-Finalserie Herren ("best of seven")

1. Spiel: Hypo Tirol - Posojilnica Aich/Dob 0:3 (22:25,21:25,23:25).

Topscorer: Teppan 14, Chrtiansky jr., Peda & Frances je 9 bzw. Grut 13, Mlynarcik 12, Krasnevski 12

Stand in der Serie 0:1. 2. Spiel am Samstag (20.15 Uhr) in Bleiburg.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare