"Sie weiß die besondere Atmosphäre zu schätzen"

Aufmacherbild Foto: © getty

Spaniens Shooting-Star Garbine Mugurzua ist die neue Nummer eins beim WTA-Turnier in Linz (8. bis 16. Oktober). Die French-Open-Siegerin hat Samstagnacht ihr Antreten beim mit 226.750 Dollar dotierten Hartplatz-Event zugesagt.

"Sie weiß, wie viele andere Spielerinnen, die besondere Atmosphäre des Generali Ladies Linz zu schätzen", ist Turnier-Direktorin Sandra Reichel "happy".

Kleiner Wehmutstropfen: Die bis dato topgesetzte Tschechin Karolina Pliskova hat kurzfristig abgesagt.

Die US-Open-Finalistin verzichtet nicht nur auf das Turnier in Linz, sondern auch auf jenes in Moskau.

Vier Top-10-Spielerinnen

Dennoch sind bei der 26. Auflage des "Generali Ladies Linz" in der oberösterreichischen Landeshauptstadt vier Spielerinnen aus den Top 10 am Start. Eine Konstellation, die es zuletzt 2002 mit Jennifer Capriati, Justine Henin, Jelena Dokic und Daniela Hantuchova gegeben hat.

Heuer sind dies Garbine Muguruza (4), Dominika Cibulkova (SVK/8), Madison Keys (USA/9) und Carla Suarez Navarro (ESP/10).

"Es war noch nie so spannend, sich für das WTA-Masters in Singapur zu qualifizieren, daher habe ich unzählige Anfragen um Wildcards bekommen", erklärt  Reichel den Andrang.

Für alle vier geht es noch um einen Platz im Turnier der besten acht Spielerinnen des Jahres.



Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare