Paszek eliminiert Schiavone in Auckland

Aufmacherbild
 

Der Erfolgslauf von Tamira Paszek (WTA 172) in Auckland geht auch im Hauptbewerb weiter.

Nach der erfolgreichen Qualifikation gewinnt die 25-jährige Vorarlbergerin am Dienstag in der ersten Runde gegen die Italienerin Francesca Schiavone (WTA 114) mit 7:6 (3), 4:6, 6:3. Im Head-to-Head erhöht Paszek gegen die French-Open-Gewinnerin von 2010 damit bereits auf 4:2.

Im Achtelfinale bekommt es die Dornbirnerin nun mit der an vier gesetzten Russin Svetlana Kuznetsova zu tun.

Paszek kämpft um erstes Viertelfinale seit 2012

Paszek jubelt in Neuseeland nach den Erfolgen in der Qualifikation über Mandy Minella, Monica Puig und Kumuri Nara bereits über den vierten Sieg in Folge. Mit einem weiteren würde sie zum ersten Mal seit September 2012 in ein Viertelfinale auf der WTA-Tour einziehen. Damals stand sie in Seoul unter den letzten acht.

Gegen Schiavone vergibt Paszek im ersten Satz bei 4:2 und 6:5 zwar jeweils ein Break Vorsprung, im Tiebreak zieht sie jedoch schnell von 1:1 auf 6:1 davon. Im zweiten Durchgang macht sie zwar einen 0:2-Rückstand wett, Schiavone gelingt aber postended das neuerliche, diesmal entscheidende Break.

Im Entscheidungs-Satz gibt die Österreicherin zunächst einen 4:1-Vorsprung aus der Hand, schafft dann aber doch noch das schlussendlich matchentscheidende Break zum 5:3.

Time for some massage with my physio after this rally 󾌴󾟙󾟙󾟙󾟙󾟙󾟙󾟓󾟓󾟓 https://www.tvnz.co.nz/one-news/sport/tennis/point-of-the-tournament-so-far-schiavones-massive-rally-gets-crowd-going-wild

Posted by Tamira Paszek on Montag, 4. Januar 2016

Paszek: "Es war ein großer Kampf"

"Es war wie immer gegen Francesca ein großer Kampf", meint eine erleichterte Paszek danach beim Platz-Interview. "Sie hat ein tolles Match gespielt - ich zum Glück auch. Sie ist eine unglaubliche Ahtletin, die sich sehr gut bewegt."

Mit Kuznetsova bekommt es Paszek nun erneut mit einer Grand-Slam-Siegerin zu tun (US Open 2004, French Open 2009). In der ersten Runde profitierte die 30-jährige Russin von der Aufgabe der Deutschen Mona Barthel beim Stand von 6:2, 1:1 aus der Sicht Kuznetsovas.

"Das wird ein schwieriges Match", weiß Paszek. "Ich fühle mich aber gut und bin glücklich. Und das zählt."

LAOLA Meins

Tamira Paszek

Verpasse nie wieder eine News ZU Tamira Paszek!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare