Serena Williams sagt für Turniere ab

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Serena Williams zieht wegen anhaltender Schulterprobleme ihre Starts bei den beiden anstehenden Turnieren in Wuhan und Peking zurück.

Erst bei den am Jahresende stattfindenden WTA-Finals in Singapur will die US-Amerikanerin zurückkehren, womit Angelique Kerber gute Chancen hat, bis zum Jahreswechsel Nummer eins zu bleiben.

"Ich habe trainiert und gespielt, aber meine Schulter ist noch nicht bereit für Turniere", so die bald 35-jährige Williams gegenüber "CNN".

"Ich habe keine Lust mehr, nicht gesund bei Turnieren zu spielen und Spiele zu verlieren, die ich sonst niemals verlieren würde."

Hohe Ansprüche

In dieser Saison bestritt die langjährige Nummer eins nur acht Turniere und holte die Titel in Rom und in Wimbledon, dort im Finale gegen Kerber. Das Endspiel der Australian Open verlor sie gegen die Kielerin, die auch die US Open gewann. Im French-Open-Finale unterlag Williams der Spanierin Garbine Muguruza.

"Es ist eine schlechte Saison für sie", sagte ihr Trainer Patrick Mouratoglu bei CNN. "Für Serena ist alles andere als der Titel ein schlechtes Ergebnis. Mit einem Grand-Slam-Titel und zwei Endspielen können wir nicht zufrieden sein", betonte der Franzose.

Vor Jahresfrist, als Williams im US-Open-Halbfinale am Traum des Grand Slams (alle vier Majors im gleichen Kalenderjahr) gescheitert war, hatte die US-Amerikanerin Anfang Oktober überhaupt auf den Rest der Saison verzichtet.

LAOLA Meins

Serena Williams

Verpasse nie wieder eine News ZU Serena Williams!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare