Thiem spielt 3. Partie nach 12:30 Uhr

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dominic Thiem wird am Dienstag in Wimbledon erst am späten Nachmittag sein Erstrunden-Spiel bestreiten. Das Auftaktspiel des an acht gesetzten Niederösterreichers gegen den Deutschen Florian Mayer wird auf Court 3 als 3. Partie nach 12:30 Uhr ausgetragen.

Davor sind die Matches Richard Gasquet (FRA/7) gegen Aljaz Bedene (GBR) und Alison Riske (USA) gegen Roberta Vinci (ITA/6) angesetzt.

Tamira Paszek spielt auf Court 10 die 2. Partie nach 12:30 Uhr. LAOLA1 zeigt beide Spiele LIVE im LAOLA1-Ticker


Der erste Österreicher in der NBA! Jakob Pöltl schreibt Geschichte und wechselt als erster Österreicher in die beste Basketballliga der Welt! Die Toronto Raptors sichern sich die Dienste des 20 Jährigen Center.


Guter Boden für Paszek

Auf keinem anderen Belag agiert Paszek so gut wie auf Rasen und bei keinem anderen Grand Slam erfolgreicher als in Wimbledon. Zum neunten Mal steht die 25-Jährige im Hauptbewerb des Klassikers, das ist einmal öfter als bei den Australian Open. Aussagekräftiger ist aber die Ausbeute der Vorarlbergerin, denn nur in Wimbledon kam sie bei gesamt 28 Major-Anläufen über ein Achtelfinale hinaus.

Der Vorstoß unter die letzten acht in den Jahren 2011 und 2012 ist auch hauptverantwortlich dafür, dass Österreichs Nummer eins mit elf Siegen und acht Niederlagen nur bei diesem Grand-Slam-Turnier eine positive Match-Bilanz hat. In Melbourne und bei den French Open hat Paszek nur je zwei Hauptfeldsiege gefeiert, bei den US Open immerhin deren fünf. Ihre Gesamtbilanz über alle vier der wichtigsten Turniere lautet auf 20 Siege und 28 Niederlagen.

Auffallend ist, dass die Dornbirnerin bei Grand Slams 18-mal in Runde eins ausgeschieden ist. Da bildet Wimbledon keine Ausnahme, wo sie bei fünf der bisherigen acht Mal zum Auftakt verloren hat. Wenn Paszek aber die Auftakthürde geschafft hat, kam sie in einen Lauf. In den Viertelfinali war jeweils erst gegen Viktoria Asarenka Endstation, die Weißrussin war in beiden Fällen Top-Fünf-Spielerin. Bei ihrer Premiere 2007 wurde Paszek im Achtelfinale von Swetlana Kusnezowa gestoppt, der damaligen Nummer fünf.

Knapper Sieg in dritter Quali-Runde

Der einzige schwarze Punkt in der Wimbledon-Bilanz der Dornbirnerin ist das Jahr 2010, als sie in der zweiten Qualifikationsrunde ausschied. Auch heuer war sie knapp daran, den Hauptbewerb zu verpassen. Andrea Hlavackova war gegen sie in der dritten Quali-Runde knapp am Aufstieg, schlug im dritten Satz auf das Match auf. Die ÖTV-Spielerin wehrte sich aber erfolgreich und profitierte letztlich von ihrer Fitness bzw. davon, dass die Tschechin nach 3:40 Stunden geschlaucht aufgeben musste.

 

Die besten Bilder von Wimbledon 2016:

Bild 1 von 91 | © getty
Bild 2 von 91 | © getty
Bild 3 von 91 | © getty
Bild 4 von 91 | © getty
Bild 5 von 91 | © getty
Bild 6 von 91 | © getty
Bild 7 von 91 | © getty
Bild 8 von 91 | © getty
Bild 9 von 91 | © getty
Bild 10 von 91 | © getty
Bild 11 von 91 | © getty
Bild 12 von 91 | © getty
Bild 13 von 91 | © getty
Bild 14 von 91 | © getty
Bild 15 von 91 | © getty
Bild 16 von 91 | © getty
Bild 17 von 91 | © getty
Bild 18 von 91 | © getty
Bild 19 von 91 | © getty
Bild 20 von 91 | © getty
Bild 21 von 91 | © getty
Bild 22 von 91 | © getty
Bild 23 von 91 | © getty
Bild 24 von 91 | © getty
Bild 25 von 91 | © getty
Bild 26 von 91 | © getty
Bild 27 von 91 | © getty
Bild 28 von 91 | © getty
Bild 29 von 91 | © getty
Bild 30 von 91 | © getty
Bild 31 von 91 | © getty
Bild 32 von 91 | © getty
Bild 33 von 91 | © getty
Bild 34 von 91 | © getty
Bild 35 von 91 | © getty
Bild 36 von 91 | © getty
Bild 37 von 91 | © getty
Bild 38 von 91 | © getty
Bild 39 von 91 | © getty
Bild 40 von 91 | © getty
Bild 41 von 91 | © getty
Bild 42 von 91 | © getty
Bild 43 von 91 | © getty
Bild 44 von 91 | © getty
Bild 45 von 91 | © getty
Bild 46 von 91 | © getty
Bild 47 von 91 | © getty
Bild 48 von 91 | © getty
Bild 49 von 91 | © getty
Bild 50 von 91 | © getty
Bild 51 von 91 | © getty
Bild 52 von 91 | © getty
Bild 53 von 91 | © getty
Bild 54 von 91 | © getty
Bild 55 von 91 | © getty
Bild 56 von 91 | © getty
Bild 57 von 91 | © getty
Bild 58 von 91 | © getty
Bild 59 von 91 | © getty
Bild 60 von 91 | © getty
Bild 61 von 91 | © getty
Bild 62 von 91 | © getty
Bild 63 von 91 | © getty
Bild 64 von 91 | © getty
Bild 65 von 91 | © getty
Bild 66 von 91 | © getty
Bild 67 von 91 | © getty
Bild 68 von 91 | © getty
Bild 69 von 91 | © getty
Bild 70 von 91 | © getty
Bild 71 von 91 | © getty
Bild 72 von 91 | © getty
Bild 73 von 91 | © getty
Bild 74 von 91 | © getty
Bild 75 von 91 | © getty
Bild 76 von 91 | © getty
Bild 77 von 91 | © getty
Bild 78 von 91 | © getty
Bild 79 von 91 | © getty
Bild 80 von 91 | © getty
Bild 81 von 91 | © getty
Bild 82 von 91 | © getty
Bild 83 von 91 | © getty
Bild 84 von 91 | © getty
Bild 85 von 91 | © getty
Bild 86 von 91 | © getty
Bild 87 von 91 | © getty
Bild 88 von 91 | © getty
Bild 89 von 91 | © getty
Bild 90 von 91 | © getty
Bild 91 von 91 | © getty

Gegen ihre nunmehrige Gegnerin Jelena Wesnina hat Paszek ein Erfolgserlebnis aus der ersten Linz-Runde 2005 stehen. Es folgten Zweisatz-Niederlagen gegen die heute 29-Jährige 2011 in Rom und 2012 in Peking.

Paszek spekuliert mit Top-100-Rückkehr

Auf Rasen spielen die beiden am Dienstag erstmals gegeneinander. In Wimbledon hat die Weltranglisten-50. eine im Vergleich zu Paszek nicht ganz so gute 11:10-Bilanz. Eine ihrer bisher drei Major-Achtelfinali erreichte Wesnina in Wimbledon 2009. Seither kam sie über die zweite Runde nicht hinaus.

Ein Sieg gegen Wesnina würde Paszek wohl in die Top 100 zurückbringen. Aktuell ist sie 110. Seit ihrem Halbfinale in der ersten Saison-Woche in Auckland und den geschafften Qualifikationen bei den Australian Open und im Februar in Sankt Petersburg trat sie erst wieder im Juni auf Rasen in Erscheinung. Nach einem Viertelfinale in Nottingham hatte sie in Birmingham ein Achtelfinale zu verzeichnen, in dem sie der späteren US-Titelträgerin Madison Keys unterlag.

Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare