Toljan und Ofner sind Staatsmeister 2016

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die österreichischen Tennis-Staatsmeister 2016 heißen Janina Toljan und Sebastian Ofner.

Die 26-jährige Oberösterreicherin besiegt am Sonntag in Oberpullendorf im Endspiel die Salzburgerin Bettina Pirker knapp in drei Sätzen mit 6:3, 5:7, 6:3.

Bei den Herren setzt sich am Ende Sebastian Ofner durch: Der erst 20 Jahre junge Steirer, der in der Südstadt mit Stefan Hirn und Florian Pernhaupt vom ÖTV trainiert wird, profitiert davon, dass Finalgegner Patrick Ofner überraschend abreiste.

Bei der Siegerehrung wurde Meister Ofner eine besondere Ehre zuteil: ÖTV-Präsident Robert Groß teilte ihm mit, dass er die Reise zum Davis Cup in die Ukraine (15. bis 17. Juli) als Sparringpartner mitmachen dürfe.

Toljan mit Ruhe und Gelasssenheit

„Vor zwei Jahren hätte ich nach dem zweiten Satz vermutlich das Match verloren, weil ich ein Zornbinkerl war, das sich oft nicht unter Kontrolle hatte“, sagte Toljan, die den ersten Studienabschnitt in Jus erfolgreich hinter sich gebracht hat, es fehlt der 26-Jährigen nicht mehr viel zum Abschluss.

„Seit ich es gelassener angehe, lockerer bin, bin ich viel ruhiger. Ich spiele ohne Druck. Es ist unglaublich, wie viel ohne Druck möglich sein kann.“

Der Gegnerin streute Toljan Rosen. „Ein unglaubliches Comeback. Sie agiert so routiniert, clever, variiert stark. Eine wirklich gute Spielerin.“ Wie es weiter geht mit der Oberösterreicherin, die heuer in der zweiten Bundesliga beim ULTV Linz keine Partie verloren hat? „Ich werde sicher ein paar Futures in Österreich spielen. Wahrscheinlich muss ich dort in die Quali, weil ich das Ranking verloren habe. Jedenfalls habe ich den Spaß wieder gefunden.“

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare