Becker meckert über Fußball und Olympia

Aufmacherbild Foto: © getty

Boris Becker wird vom Kölner "Express" zur "Lichtgestalt des Jahres" gekürt.

Bei der Award-Verleihung holt er zum Rundumschlag aus. "Olympia hat das gezeigt. Es läuft zu viel Fußball", wünscht sich der Coach von Novak Djokovic mehr Raum für andere Sportarten.

Gleichzeitig übt der dreifache Wimbledon-Sieger auch Kritik an den Olympischen Spielen: ""Vielleicht sollte man das bei den nächsten Spielen mal berücksichtigen. Es geht nicht um die Sponsoren, es geht um die Sportler."

Die vergangenen Spiele in Rio haben Becker nicht gefallen: "Die Toilette im Dorf ging vielleicht jeden zweiten Tag. Das Wasser in der Dusche kam aus der Wand. Das Essen in der Mensa - erst war man begeistert, aber nach drei Tagen kann man es nicht mehr sehen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare