Über 32 Millionen Euro Preisgeld bei French Open

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Tennis-Stars dürfen sich zumindest bei den French Open über eine ordentliche Preisgeld-Erhöhung freuen.

Das Gesamtpreisgeld wird um 14 Prozent auf satte 32.017.500 Euro angehoben. Die Turniersieger im Einzel dürfen sich über je zwei Millionen Euro freuen.

"Das ist die letzte Erhöhung in unserem 2013 gestarteten Vierjahresplan", sagte Turnierdirektor Guy Forget am Mittwoch bei der Präsentation der Zahlen. Über diese vier Jahre wurde das Preisgeld um gesamt 70 Prozent angehoben.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare