Koubek nominiert den Davis-Cup-Kader

Aufmacherbild
 

Dominic Thiem, Gerald Melzer, Dennis Novak und Alex Peya bilden das Davis-Cup-Team für das Erstrunden-Duell in der Europa-Afrika-Zone I gegen Portugal (4.-6. März).

Für die Einzel sind Dominic Thiem und Gerald Melzer vorgesehen, Thiem soll mit Peya das Doppel bilden.

"Melzer ist super ins Jahr gestartet, hat zwei Challenger gewonnen und kratzt an den Top-100 der Welt. Über Thiem und Peya brauchen wir nicht reden, die sind ohnehin die Besten, die wir haben", sagt Davis-Cup-Kapitän Stefan Koubek.

"Ich denke, dass wir mit diesem Team mehr als konkurrenzfähig sein werden." 

Haider-Maurer muss passen

Im Normalfall wäre auch Andreas Haider-Maurer im Einzel gesetzt gewesen, den Niederösterreicher plagt jedoch nach wie vor die Fersenverletzung, die er sich beim Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle zugezogen hat.

"Er arbeitet am Comeback und schaut, dass er fit wird. Hoffentlich kann Andi bald wieder ins Turniertennis einsteigen", sagt Koubek, der sich entschlossen hat, mit Peya nur einen Doppelspezialisten zu nominieren.

"Wären gegen jeden chancenlos"

"Mir war das Risiko zu groß. Wenn sich ein Singlespieler verletzt, müssten Alex Peya oder Julian Knowle im Einzel antreten und wären gegen jeden chancenlos", erklärt der Kärntner.

Im Falle eines Erfolgs in Portugal geht es in der 2. Runde in der Ukraine weiter. Bei einem Sieg wird im September um den Aufstieg in die Weltgruppe gespielt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare