Tamira Paszek verliert in Runde eins

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach der erfolgreichen Qualifikation ist für Tamira Paszek bei den Australian Open im Hauptbewerb in Runde eins Endstation.

Die 25-jährige Vorarlbergerin unterliegt am Montag der an 13 gesetzten Roberta Vinci in zwei Sätzen mit 4:6, 2:6. Im dritten Duell mit der sieben Jahre älteren Italienerin ist es für Paszek die erste Niederlage. Im Vorjahr erreichte Vinci bei den US Open sensationell das Endspiel.

Damit ist Dominic Thiem in Melbourne der letzte ÖTV-Vertreter im Einzelbewerb.

 

"Sie war die bessere Spielerin"

"Ich finde, ich habe das Match gar nicht so schlecht begonnen, habe mit Break geführt. Sie hat extrem solide gespielt und war schlussendlich die bessere Spielerin", erklärte Paszek nach dem Aus.

Ein unglücklicher Linienball bei 4:4, 15:40 und insgesamt drei Breakbälle zum 5:4 blieben ungenützt, danach nützte Vinci im zehnten Game gleich den ersten Break- und Satzball.

"Im zweiten Satz hat sie unglaublich gespielt und ich habe leider nicht mehr zu meinem Spiel gefunden", stellte Paszek fest. Dennoch sei sie sehr positiv ins Jahr gestartet. "Ich freue mich auf den Rest der Saison."

Nächste Turniereinsätze sind die Qualifikation in St. Petersburg, Dubai, Indian Wells, Miami sowie der Fed Cup.

LAOLA Meins

Tamira Paszek

Verpasse nie wieder eine News ZU Tamira Paszek!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare