Thiem kämpft sich in München zum Auftaktsieg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dominic Thiem kämpft sich ins Viertelfinale des ATP-250-Turniers von München.

Der 22-jährige Niederösterreicher besiegt den Kolumbianer Santiago Giraldo mit 7:5,6:4. Bei 2:4 im ersten Satz muss die Partie wegen Schneefalls für etwa eine Stunde unterbrochen werden. Thiem trifft nun auf den Kroaten Ivan Dodig.

In Runde zwei stehen auch Julian Knowle und Alex Peya im Doppelbewerb. Das an vier gesetzte ÖTV-Duo besiegt die beiden Deutschen Gero Kretschmer und Alexander Satschko mit 6:4, 6:3.

Dominic Thiem Santiago Giraldo
Asse 6 1
Doppelfehler 1 0
  1. Aufschlag
70 % 69 %
Punkte bei 1. Aufschlag 71% (33/46) 62% (30/48)
Punkte bei 2. Aufschlag 68% (13/19) 47% (10/21)
Breakbälle 50% (3/6) 25% (1/4)
Punkte als Rückschläger (1. Aufschlag) 37% (18/48) 28% (13/46)
Punkte als Rückschläger (2. Aufschlag) 52% (11/21) 31% (6/19)
Gesamtpunkte 75 59

Thiem mit dem Rücken zur Wand

Der zum Auftakt mit einem Freilos ausgestattete Thiem stand im ersten Satz nach einer mehrminütigen Unterbrechung schon mit dem Rücken zur Wand. Nachdem Giraldo zum 3:1 das erste Break im Spiel gelungen war, fand der 28-jährige Ranglisten-97. beim Stand von 5:2 und 15:40 gleich zwei Satzbälle vor.

Österreichs Topspieler konnte aber beide Chancen abwehren und leitete damit die Wende ein. Giraldo machte im ersten Satz kein Game mehr, Thiem breakte seinen Gegner zum 4:5 und 6:5 und beendete Satz eins nach fast einer Stunde mit seinem vierten Ass.

Revanche für Barcelona 2014

Der zweite Durchgang war neuerlich ziemlich ausgeglichen. Thiem ließ bei 1:1 eine Breakchance ungenützt, verwertete dafür seine zweite zur 4:3-Führung. Diesen Vorteil ließ er sich nicht mehr nehmen, der Lichtenwörther verwertete gleich seinen ersten Matchball.

Thiem nahm damit erfolgreich Revanche für die Dreisatz-Niederlage gegen Giraldo 2014 im Barcelona-Achtelfinale im zuvor einzigen direkten Duell der beiden Spieler.

Gegen Bellucci hat der 22-jährige Thiem auf der Tour noch nie gespielt, der 28-jährige Brasilianer liegt in der Rangliste auf Position 35. Auch gegen den Kroaten Dodig wäre es eine Hauptbewerb-Premiere. 2012 in der Valencia-Qualifikation hatte Thiem mit 2:6,0:6 klar das Nachsehen gehabt. Der 31-jährige Dodig ist Ranglisten-75.

"Schwieriger Start heute"

"Schwieriger Start heute, war schnell ein Break hinten, dann auch noch eine Spielunterbrechung wegen Schnee (!!!). Hatte Breakchancen, konnte sie nicht umwandeln, bis zum 2:5. Ab da habe ich relativ gut gespielt und den ersten Satz mit 7:5 gewonnen. Der Zweite war wesentlich besser von Anfang an. Vielleicht auch wegen des Wetterumschwungs", resümierte Thiem auf Facebook.

Im Viertelfinale bekommt es Österreichs Nummer eins mit Ivan Dodig zu tun. Der Kroate schaltete den als Nummer sechs gesetzten Brasilianer Thomaz Bellucci im Achtelfinale mit 7:6(5),6:3 aus.

Rückschlag für Gerald Melzer

Einen Rückschlag setzte es am Mittwoch für Gerald Melzer. Österreichs Nummer zwei verlor bei einem US-Challenger in Tallahassee im Achtelfinale gegen den US-Qualifikanten Stefan Kozlov 2:6,6:3,2:6 und wird sich damit am Montag von den Top 100 um einiges entfernen.

Dem Niederösterreicher fällt nämlich in dieser Woche sein vorjähriges München-Halbfinale aus der Wertung. Melzer fehlten zuletzt als 107. nur 28 Punkte auf die Top 100, am Montag werden es als etwa 125. rund 100 Zähler sein.


LAOLA Meins

Dominic Thiem

Verpasse nie wieder eine News ZU Dominic Thiem!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare