"Muss aggressiv und mit viel Druck spielen"

Aufmacherbild Foto: © getty

Rafael Nadal bittet zur Revanche. Im Achtelfinale des ATP-1000-Turniers von Monte Carlo darf sich der spanische Superstar am Donnerstag (2. Partie nach 11 Uhr) ein 2. Mal in dieser Saison gegen Dominic Thiem versuchen.

In Buenos Aires setzte sich vor 2 Monaten der rot-weiß-rote Shooting-Star hauchdünn in 3 Sätzen durch.

Thiem sieht sich gegen den Sandplatz-König deshalb aber freilich nicht als Favorit: "Ich muss sehr aggressiv und mit viel Druck von Anfang an spielen, ansonsten wird das nichts."



Mit dem LAOLA1-Ticker bist du in Monte Carlo LIVE dabei!

 

Thiem will an starke Leistung gegen Daniel anschließen

Im besten Fall will Thiem an seine Leistung im Zweitrunden-Match gegen den Japaner Taro Daniel anschließen. "Da habe ich richtig gut gespielt, vor allem im dritten Satz. Schön aggressiv und teilweise schmerzhaft für ihn", sieht er sich nach seinem etwas holprigen Start in die Sandplatz-Saison auf einem guten Weg.

In seinem Auftaktmatch gegen den Deutschen Jan-Lennard Struff hatte der Niederösterreicher nämlich so seine Probleme - allerdings auch aufgrund einer schmerzhaften Zehenblessur.

"Ich glaube, dass mir die Bedingungen hier nicht so entgegenkommen wie in Buenos Aires. Es wird ein ganz, ganz schweres Match."

Thiem erwartet schwere Partie gegen Nadal

Zehe macht keine Probleme mehr

Diesbezüglich gab der Youngster aber bereits bei seinem Sieger-Interview nach dem Match gegen Daniel Entwarnung: "Die Zehe ist wieder gut. Es war eine bakterielle Entzündung und die ist draußen - gestern war es zu 80 Prozent, heute zu 99 Prozent. Morgen wird es komplett schmerzfrei sein. Vorgestern war es aber eher eine Qual - die Zehe und andere Probleme."

Zusätzliche Motivation gibt Thiem die Aussicht auf seinen allerersten Auftritt am Center Court von Monte Carlo. "Der Center Court ist einer der schönsten auf der Welt. Darauf freue ich mich schon richtig!"

Einen Spaziergang hat der Schützling von Günter Bresnik freilich nicht zu erwarten. Dessen ist sich auch Thiem bewusst. Er will seinen Sieg von vor zwei Monaten nicht überbewerten: "Ich glaube, dass mir die Bedingungen hier nicht so entgegenkommen wie in Buenos Aires. Es wird ein ganz, ganz schweres Match."

Beeindruckende Monte-Bilanz von Nadal

Denn Rafael Nadal und Monte Carlo - das passte viele Jahre einfach. Von 2005 bis 2012 triumphierte der "Stier aus Manacor" unglaubliche acht Mal in Folge im Fürstentum - ein bislang unerreichter Rekordwert bei einem Turnier der ATP-1000-Kategorie.



Nach dem verlorenen Endspiel im Jahr 2013 gegen Novak Djokovic kam jedoch etwas monegassischer Sand ins spanische Getriebe. 2014 (Viertelfinale gegen David Ferrer) und 2015 (Halbfinale gegen Djokovic) reichte es in Folge nicht einmal mehr zum Einzug ins Finale.

Mit 54:4 ist die aktuelle Monte-Bilanz zwar immer noch mehr als imposant, auch der bisherige Saisonverlauf spricht allerdings nicht unbedingt für eine Trendumkehr beim wahrscheinlich besten Sandplatz-Spieler aller Zeiten.

Nadal noch ohne Turniersieg im Jahr 2016

Nach bislang sechs Turnieren steht der 67-fache ATP-Titelträger immer noch ohne Turniersieg da. In Buenos Aires trug auch Dominic Thiem sein Scherflein zu dieser ungewohnt schlechten Saisonbilanz bei.

"Ich brauche noch mehr Siege, um mein Selbstvertrauen wieder voll aufzubauen", weiß Nadal, der sich noch gut an das Duell mit Österreichs Nummer eins erinnert. "Er hat ein großartiges Service und eine großartige Vorhand."

Christian Frühwald



LAOLA Meins

Dominic Thiem

Verpasse nie wieder eine News ZU Dominic Thiem!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare