Murray fertigt Djokovic ab

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Andy Murray hat am Pfingstsonntag gleich doppelten Grund zur Freude.

Der Schotte feiert nicht nur seinen 29. Geburtstag, sondern entscheidet auch das mit 4,3 Mio. Euro dotierte Sandplatz-Turnier in Rom zu seinen Gunsten. Der Olympiasieger von London fertigt den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic (SRB) im Endspiel in 1:35 Stunden mit 6:3 und 6:3 ab.

Für Murray ist es der zwölfte Titel bei einem ATP-1000-Event, die "Ewige Stadt" erlebt den ersten britischen Sieger seit George Patrick Hughes 1931.

"Heute war Andy zu stark für mich"

"Heute war Andy zu stark für mich", gesteht Djokovic, der gleich dreimal sein Service abgeben muss, ein. Für den Serben ist es erst die dritte Saisonniederlage. Damit verpasst er es auch, als erster Spieler der Geschichte die 100-Millionen-Dollar-Marke beim Preisgeld zu druchbrechen.

Außerdem hätte er mit seinem 65. ATP-Titel in der ewigen Bestenliste den alleinigen siebenten Platz einnehmen können. Derzeit teilt Djokovic diesen mit Björn Borg und Pete Sampras.

Für Djokovic war es zudem die erste Niederlage gegen einen Top-10-Spieler nach 17 Siegen in Folge. Im Head-to-Head gegen Murray liegt er aber weiterhin klar mit 24:10 voran.

 

Bryans siegen im Doppel

Den Doppeltitel sichern sich im Anschluss die beiden Bryan-Brüder Bob und Mike. Die US-Zwillinge setzten sich gegen die an acht gereihten Vasek Pospisil/Jack Sock (CAN/USA) trotz einer Regenunterbrechung mit 2:6, 6:3, 10:7 durch.

Für die Bryans ist es bereits der vierte Turniersieg in Rom bzw. der 36. Triumph bei einem Event der ATP-1000-Kategorie.


LAOLA Meins

Andy Murray

Verpasse nie wieder eine News ZU Andy Murray!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare