"Worte können diesen Moment nicht beschreiben"

Aufmacherbild Foto: © getty

Juan Monaco gewinnt zum zweiten Mal nach 2012 das ATP-Turnier in Houston.

Der Argentinier ringt im Finale des mit 577.860 Dollar dotierten Sandplatz-Events den US-Amerikaner Jack Sock mit 3:6, 6:3, 7:5 nieder.

"Worte können diesen Moment nicht beschreiben", ist die Freude bei Monaco über seinen 9. ATP-Titel, dem ersten seit Mai 2013 (Düsseldorf), groß. Erst im August musste sich der 32-Jährige einer Operation am Handgelenk unterziehen und hatte "nicht so schnell" mit einem derartigen Erfolg gerechnet.

Monaco hatte in der 1. Runde Gerald Melzer nach hartem Kampf aus dem Bewerb geworfen.

Neben 91.630 Dollar Preisgeld darf sich Monaco über 250 ATP-Punkte freuen, die ihn im Ranking von Platz 148 vor auf 86 katapultieren.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare