Lange Auszeit für Andreas Haider-Maurer

Aufmacherbild

Schlechte Nachtrichten für Andreas Haider-Maurer. Seine Verletzungspause dauert länger als befürchtet.

Da die Entzündung an der rechten Ferse weiterhin sehr langsam heilt, wird der 29-Jährige zumindest bis zu den Erste Bank Open Ende Oktober eine Auszeit nehmen. "Auch wenn es extrem hart ist, aber jetzt ist Geduld gefragt. Daher habe ich mich dazu entschlossen, nichts zu überstürzen und frühestens in der Wiener Stadthalle wettkampfmäßig auf den Tennisplatz zurückzukehren", so AHM im "Kurier".

"Es wäre fatal, zu früh einzusteigen"

"Ich habe zahlreiche Ärzte und Physiotherapeuten konsultiert und mich auch unterschiedlichen Behandlungen unterzogen, um die Heilung zu beschleunigen. Aber im Moment ist es für den Fuß am besten, wenn man ihn möglichst wenig belastet. Ich habe zuletzt nach zwei Tagen Training immer einen Tag Pause einlegen müssen", erklärt der Wahl-Tiroler.

Der Russe Dimitri Tursunow oder der Serbe Janko Tipsarevic mussten wegen ähnlicher Verletzung länger als ein Jahr pausieren. Diese Tatsache ist für AHM zwar kein Trost, hilft aber, geduldig zu bleiben:

"Es wäre fatal, zu früh einzusteigen und dadurch auch Startplätze, die ich durch mein ‚Protected Ranking‘ habe, zu verschleudern. Damit würde ich mich nur unnötig unter Erfolgsdruck setzen“, gesteht er.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare