Jürgen Melzer verpasst Überraschung in Moskau

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Nach seinem Bruder Gerald ist auch Jürgen Melzer beim ATP-Turnier in Moskau ausgeschieden.

Der 35-Jährige, der sich durch die Qualifikation gekämpft hatte, unterlag dem an 6 gesetzten Weltranglisten-36. Pablo Carreno Busta (ESP) nach 2:16 Stunden mit 6:3, 3:6, 6:7(2).

Melzer hätte die Punkte für das Erreichen der zweiten Runde gut brauchen können. Der nach seiner Verletzungspause zuletzt auf Platz 451 rangierende Melzer wird sich dank erfolgreicher Qualifikation um rund 50 Positionen verbessern.

Der ehemalige French-Open-Halbfinalist hatte im zweiten Duell mit dem zehn Jahre jüngeren Spanier zunächst Kurs auf den zweiten Sieg genommen.

Mehrere Breakbälle vergeben

Nach 42 Minuten servierte Melzer auf 6:3 aus. Bei 3:3 im zweiten Durchgang vergab der Niederösterreicher mehrere Breakbälle, die zur Vorentscheidung hätten führen können.

Auch den verlorenen Satz und einen 2:4-Rückstand im Entscheidungssatz steckte Melzer gut weg, drehte den Satz noch zum 5:4 und rettete sich ins Tiebreak. In diesem hatte aber der Favorit das bessere Ende.

Jürgen Melzer, der wie sein Bruder Gerald noch im Doppel-Einsatz ist, spielt kommende Woche dank einer Wildcard beim Erste Bank Open in Wien.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare