Federer triumphiert auch in Indian Wells

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Roger Federer gewinnt nach 2004-2006 und 2012 zum bereits fünften Mal das mit sieben Millionen Dollar dotierten ATP-1000-Turnier von Indian Wells.

Im Endspiel schlägt der Schweizer am Sonntag seinen Landsmann Stan Wawrinka mit 6:4, 7:5.

Im Head-to-Head erhöht der 35-Jährige damit auf 20:3, auf Hartplatz führt der amtierende Australian-Open-Gewinner nun sogar schon mit 15:0. Für Federer ist es der 90. ATP-Titel bzw. der 25. Turniersieg bei einem ATP-1000-Event.

Mit fünf Indian-Wells-Titeln zieht Federer zudem mit Rekordhalter Novak Djokovic gleich. Der Serbe holte in den letzten drei Jahren den Titel in der kalifornischen Wüste.

Außerdem stellt Federer einen weiteren Rekord auf. Mit 35 Jahren und sieben Monaten löst er Andre Agassi als ältesten Sieger eines großen ATP-Turniers ab. Der Amerikaner gewann 2004 das Masters-1000-Turnier von Cincinnati im Alter von 34 Jahren und 3 Monaten.

Federer bei Chancenverwertung eiskalt

Das Endspiel 2017 verläuft im ersten Satz bis zum 5:4 ohne Probleme für die Aufschläger. Als Wawrinka gegen den Satzverlust serviert nützt Federer die einzige Breakchancen im gesamten Satz.

Den zweiten Durchgang beginnt Federer mit seinem ersten Aufschlagverlust im gesamten Turnierverlauf. Der Australian-Open-Gewinner kontert jedoch mit dem Rebreak zum 2:2 und übernimmt in Folge wieder das Kommando. Erneut schlägt er zu, als Wawrinka bei 5:6 gegen die Niederlage serviert.

Federer wieder auf Platz sechs

Federer darf sich neben seinen 1.000 Weltranglistenpunkten über ein Preisgeld von 1,175 Millionen Dollar freuen. 

In der Weltrangliste überholt der Eidgenosse am Montag seinen spanischen Langzeitrivalen Rafael Nadal und rückt auf Platz sechs vor.



VIDEO: Maierhofer über den "netten" Empfang der Rapid-Fans bei seiner Rückkehr nach Hütteldorf

Textquelle: © LAOLA1.at

Kaiserschmarrn nach "Ösi-Gala" für Werder Bremen

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare