Federer will im Jänner 2017 Comeback geben

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Roger Federer will Anfang Jänner beim Hopman Cup sein Comeback geben.

Das gibt der Schweizer Tennis-Superstar am Mittwoch in New York bekannt. Der 35-Jährige musste kurz vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro seine Saison beenden. Die Entscheidung sei ihm schwer gefallen. "Aber jeder hat mir gesagt: 'Du brauchst eine Pause - sofort'", betont Federer.

Nach einer sechswöchigen Pause ohne Tennis steht Federer wieder auf dem Court. Der Fokus liegt auf dem Muskelaufbau im linken Oberschenkel.

Hopman Cup als anvisierter Comeback-Termin

Wenn er physisch dazu bereit ist, wird er die Vorbereitung auf die nächste Saison starten, die für ihn mit dem Hopman Cup in Perth (1. bis 7. Jänner) beginnt.

Läuft alles planmäßig, wird er in Westaustralien das erste offizielle Match seit der Niederlage gegen Milos Raonic in Wimbledon bestreiten. Noch während der Partie gegen den Kanadier hatte er sich vom Physiotherapeuten am linken Knie untersuchen lassen.

"Ich hatte nie wirklich Schmerzen", erzählte Federer nun. "Es fühlte sich bloß instabil an." Auch das später durchgeführte MRI zeigte keine Veränderung im Knie, was seine Entscheidung, auf den Rest der Saison zu verzichten, nur noch schwerer machte, wie er gestand.

Das Problem mit dem linken Knie hatte seinen Ursprung in Melbourne, unmittelbar nach den Australian Open. Als er seinen Töchtern ein Bad einlaufen ließ, verletzte er sich und musste sich wegen eines Meniskusschadens einer Operation unterziehen.

 

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare