Federer muss nach Meniskus-OP pausieren

Aufmacherbild Foto: © getty

Zwangspause für Roger Federer: Wie sein Manager Tony Godsick der Agentur Reuters mitteilt, fällt der Schweizer fällt nach einer Knie-Operation voraussichtlich einen Monat aus.

Der 17-fache Grand-Slam-Sieger hat sich die Verletzung nach dem Halbfinal-Aus bei den Australian Open zugezogen. Bei der Arthroskopie soll laut Reuters ein gerissener Meniskus behandelt worden sein.

"Meine Ärzte haben mir versichert, dass die Operation erfolgreich war", so der Weltranglisten-Dritte.

"Ich habe mir die Verletzung einen Tag nach dem Semifinale in Australien zugezogen", erklärt der 34-Jährige auf Facebook. "Nach meiner Rückkehr habe ich mich Untersuchungen unterzogen - dabei wurde ein Meniskusriss diagnostiziert."

"In meiner Karriere fast immer gesund"

Federer hat für die Turniere in Rotterdam und Dubai abgesagt.

"Auch wenn das ein unglücklicher Rückschlag ist, bin ich dankbar, dass ich bis jetzt fast immer in meiner Karriere gesund gewesen bin", sagte der 34-jährige Schweizer, der bedauert, dass er bei zwei seiner Lieblingsturniere nicht antreten kann. In Dubai hätte Federer aus dem Vorjahr einen Titel zu verteidigen.

 

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare