Federer verliert gegen Tsonga

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Für Superstar Roger Federer geht das mit 4,09 Millionen Euro dotierte ATP-1000-Turnier in Monte Carlo im Viertelfinale zu Ende.

Der 34-jährige Schweizer muss sich am Freitagnachmittag dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga mit 6:3,2:6,5:7 geschlagen geben. Vor allem beim Aufschlag agiert der Eidgenosse teilweise ungewohnt fehleranfällig. Auch die Erfolgsquote am Netz (17 von 27 Punkte gewonnen) fällt schlechter aus als üblich.

Im Head-to-Head verkürzt Tsonga damit auf 6:11.

Federer trotzdem zufrieden

Roger Federer war mit seinem Comeback nach einer gut zweimonatigen Pause wegen einer Meniskusoperation zufrieden.

"Alles in allem war das eine sehr positive Woche", meinte der Schweizer. "Der Aufschlag wird sicher noch besser werden, wenn ich mehr Matchpraxis habe."

Tsonga bekommt es nun mit seinem Landsmann Gael Monfils zu tun, der sich gegen den Spanier Marcel Granollers klar mit 6:2, 6:4 durchsetzt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare