Mission Titelverteidigung eindrucksvoll gestartet

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dominic Thiem startet seine Mission Titelverteidigung beim ATP-250-Turnier in Nizza mit einer Machtdemonstration.

Im Achtelfinale fegt Österreichs Nummer eins den Argentinier Leonardo Mayer mit 6:3, 6:0 vom Court. Nach nur 1:02 Stunden entscheidet der 22-jährige Niederösterreicher die Neuauflage des Vorjahres-Endspiels für sich.

Im Viertelfinale bekommt es Thiem mit Andreas Seppi zu tun. Der Italiener, aktuell auf Rang 41 der Weltrangliste, besiegt Paul-Henri Mathieu (FRA) 4:6, 6:2, 6:4.

Es ist das erste Aufeinandertreffen zwischen Thiem und Seppi. Auf der ATP-Ebene sind sich die beiden noch nie begegnet.

Dritter Sieg in Folge gegen Mayer

Mit Mayer war es hingegen bereits das vierte Duell. Im Head-to-Head liegt Österreichs Aushängeschild mit 3:1 in Führung. Nach einer Niederlage in Hamburg 2014 folgten Siege im Endspiel von Nizza (2015) und bei den Australian Open zu Beginn dieses Jahres. Es ist somit bereits der dritte Sieg in Folge gegen den Argentinier.

Der Lichtenwörther muss im ersten Satz seinen Aufschlag einmal abgeben, macht jedoch selbst zwei Breaks und sichert sich den Durchgang. Im zweiten Satz startet Thiem furios und schafft gleich im ersten Game ein Break. Er spielt sich in einen Rausch, zieht seinem Gegner den Zahn und gewinnt den Durchgang zu null.

Im zweiten Satz ist der Klassenunterschied sichtbar - Thiem macht 29 von 45 Punkten, schafft drei Breaks und lässt selbst nur eine einzige Break-Chance zu. Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit verwertet der Schützling von Coach Günter Bresnik seinen ersten Matchball.

Das Duell mit Seppi steigt am Donnerstag (19.5.) als letztes Match am Centercourt. Beginn ist frühestens um 17:15 Uhr.

LAOLA Meins

Dominic Thiem

Verpasse nie wieder eine News ZU Dominic Thiem!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare