Djokovic ohne Probleme ins Doha-Viertelfinale

Aufmacherbild
 

Novak Djokovic zieht ohne große Schwierigkeiten ins Viertelfinale des ATP-250-Turniers in Doha ein.

Der topgesetzte Serbe bezwingt den Spanier Fernando Verdasco in lediglich 1:09 Stunden mit 6:2, 6:2 und gibt wie in seiner Erstrunden-Partie gegen Dustin Brown (GER) nur vier Games ab.

"Ich habe zum Glück die Punkte aus dem Vorjahr verteidigt und kann jetzt ohne Druck in die nächste Runde gehen", scherzt die Nummer eins der Welt vor seinem Viertelfinal-Duell mit Leonardo Mayer (ARG-8).

Nadal meistert ebenfalls die nächste Hürde

Ebenfalls über den Einzug ins Viertelfinale darf sich Rafael Nadal freuen.

Der an Nummer zwei gesetzte Spanier unterstreicht gegen den Niederländer Robin Haase seine Favoritenrolle und setzt sich nach 1:06 Stunden klar mit 6:3, 6:2 durch.

Der 29-Jährige bekommt es in der Runde der letzten Acht mit dem Russen Andrey Kuznetsov zu tun, der sich gegen den Litauer Ricardas Berankis mit 7:6(6), 6:1 durchsetzt.

Berdych macht kurzen Prozess

Auch die Nummer drei des Turniers kommt unbeschadet in die nächste Runde.

Tomas Berdych (CZE) lässt Gegner Damir Dzumhur (BIH) keine Chance und setzt sich nach 1:05 Stunden mit 6:0, 6:4 durch.

Auch im zweiten Durchgang sieht alles nach einer klaren Sache aus. Beim Stand von 5:3 kassiert Berdych jedoch ein Break, nimmt Dzumhur aber erneut den Aufschlag zum 6:4 ab.

Der 30-Jährige trifft im Viertelfinale nun auf den britischen Qualifikanten Kyle Edmund, der Daniel Muniz-De la Nava (ESP) in einem Marathonmatch über 2:25 Stunden mit 5:7, 6:3, 7:6(3) besiegt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare