Djokovic triumphiert zum 11. Mal gegen Monfils

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Ohne Satzverlust zieht der top-gereihte Novak Djokovic in das Finale des ATP-1000-Turniers in Toronto ein. Der Weltranglisten-Erste aus Serbien lässt dem an 10. Stelle gesetzten Franzosen Gael Monfils keine Chance und gewinnt das Halbfinale mit 6:3, 6:2.

Für Djokovic ist es der 11. Tour-Sieg gegen Monfils. Der Franzose wartet hingegen weiter auf seinen 1. Erfolg gegen den 29-Jährigen.

Im Endspiel trifft der Serbe auf Kei Nishikori (JPN/3). In den direkten Duellen führt Djokovic mit 9:2-Siegen.

Djokovic feiert mit dem Erfolg gegen Washington-Sieger Monfils seinen 50. Saisonsieg. Dominic Thiem folgt in dieser Liste mit 48 Erfolgen im Jahr 2016 an 2. Stelle.

Djokovic will den Rogers Cup, der alternierend in Toronto und Montreal stattfindet zum vierten Mal gewinnen. Der Serbe ist bei seinen bisher letzten 14 Masters-1000-Turnieren nicht weniger als 13 Mal ins Endspiel gekommen und hat zehn Titel gewonnen. Er hofft auf seinen ersten Rogers-Cup-Titel seit 2012 und seinen insgesamt 66. ATP-Titel.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare