"Will endlich meinen ersten Sieg einfahren"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Am Mittwoch (nicht vor 19 Uhr) greift Dominic Thiem beim ATP-1000-Turnier in Toronto wieder ins Geschehen auf der Tour ein.

Der 22-jährige Niederösterreicher trifft auf "Angstgegner" Kevin Anderson. Alle vier bisherigen Duelle gegen den aufschlagstarken Südafrikaner gingen bislang verloren.

Trotzdem gibt sich Thiem in einem Interview mit "TennisTV" zuversichtlich: "Ich habe in Kanada in den letzten beiden Jahren leider nicht gut spielt. Ich will jetzt aber endlich meinen ersten Sieg einfahren."

"Der Belag ist sehr angenehm"

"Der Belag ist eigentlich sehr angenehm zu spielen und das Turnier runderherum ist großartig."

Thiem ist in Toronto an sechs gesetzt. Deshalb hatte der Schützling von Coach Günter Bresnik in der ersten Runde auch ein Freilos. Trotzdem sieht er sich in der kanadischen Metropole allerdings keinesfalls als Mitfavorit auf den Titel.

Thiem fühlt sich für 1000er-Titel noch nicht bereit

"Zum einen lief es ja leider in den letzten Wochen nicht so gut für mich", spielt er auf die schwierige Zeit nach seiner Stirnhöhlen-Erkrankung an. Danach verlor Thiem beim Generali Open in Kitzbühel gleich sein Auftaktmatch gegen Jürgen Melzer.

Außerdem fühle er sich nicht unbedingt schon bereit, bei einem 1000er-Turnier nach dem Turniersieg zu greifen: "Einen 1000er Titel zu gewinnen ist beinahe so schwierig, wie einen Grand-Slam-Titel zu gewinnen", erklärt der Youngster, der heuer in Acapulco seinen ersten ATP-500-Titel einfahren konnte. Solche Events seien aber nicht zu vergleichen.

"Zwischen 500er und 1000er Titeln ist ein Riesenunterschied. Es gibt eigentlich nur eine Handvoll Spieler, die in den letzten Jahren einen 1000er Titel gewinnen konnten. Das ist richtig schwer. Ich erwarte mir sicher nicht, in diesem Jahr einen 1000er Titel zu gewinnen."

 

Christian Frühwald

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare