Thiem erstmals seit Juni wieder im Halbfinale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dominic Thiem wird beim ATP-250-Turnier in Metz seiner Favoritenrolle gerecht und zieht ins Halbfinale ein.

Der topgesetzte Niederösterreicher bezwingt im Viertelfinale des mit 520.070 Euro dotierten Hartplatz-Events den an sechs gereihten Luxenburger Gilles Muller. Satz eins geht mit 6:4 klar an Thiem, im zweiten Durchgang behält der 23-Jährige mit 7:6(5) die Oberhand.

Nächster Gegner ist die Nummer vier des Turniers, Gilles Simon. Der Franzose gewinnt sein Viertelfinale gegen Malek Jaziri (TUN) 7:6(2), 6:0.

Thiem steht erstmals seit dem Turnier in Halle im Juni wieder unter den Top-Vier auf der ATP-Tour.

Auf gutem Weg Richtung "Masters"

Der Niederösterreicher zeigt sich nicht zuletzt über das Zustandekommen des Siegs erfreut. "Ich bin sehr glücklich mit dem Spiel, weil der Rückschlag einer meiner größten Schwächen ist und es immer hart gegen einen guten Aufschläger wie Gilles (Muller) ist", sagt Thiem, der trotz 16 Assen von Muller in 82 Minuten kein einziges Break hinnehmen musste und auf gutem Weg Richtung "Masters" bleibt.

Kein Erfolgserlebnis gibt es für Thiems Landsmann Oliver Marach im Doppel. Er scheitert an der Seite des Franzosen Fabrice Martin im Halbfinale an Julio Peralta/Horacio Zeballos (CHI/ARG). Das an zwei gereihte Duo muss sich mit 7:6(1), 4:6, 8:10 geschlagen geben.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare