Pole Kwiatkowski gewinnt Mailand-San Remo

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Ex-Weltmeister Michal Kwiatkowski holt für das Team Sky den ersten Erfolg im Rad-Klassiker Mailand-San Remo. Der 26-Jährige gewinnt die 108. Auflage nach 291 Kilometern im Sprint einer dreiköpfigen Spitzengruppe als erster Pole vor dem Slowaken Peter Sagan, seinem Nachfolger im Regenbogentrikot, und dem Franzosen Julian Alaphilippe.

Sagan, Straßen-Weltmeister der vergangenen zwei Jahre, attackiert auf dem letzten Anstieg entlang der ligurischen Küste auf den Poggio rund 7 Kilometer vor dem Ziel.

Nur Kwiatkowski und Alaphilippe können dem Slowaken folgen. Bora-Profi Sagan muss den Sprint aus der Spitzenposition bestreiten und wird von Kwiatkowski noch knapp abgefangen.

Kwiatkowski holt zweiten Klassiker-Sieg

Für den Polen ist es der zweite Sieg in einem Klassiker nach dem Amstel Gold Race 2015.

Im Vorjahr gewann er auch den E3-Preis Harelbeke im Sprint vor Sagan. Der Norweger Alexander Kristoff entscheidet fünf Sekunden hinter dem Spitzen-Trio den Sprint der Verfolger für sich.

Die Österreicher Marco Haller (+ 3:59 Minuten und für Kristoff im Katjuscha-Team) und Bernhard Eisel (+14:15 Minuten und für Mark Cavendish bei Dimension Data im Einsatz) erledigen ihre Helfer-Dienste ohne zählbaren Erfolg.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rebenland Rallye: Raimund Baumschlager siegt vor Grössing

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare