Lopez' Stern ist aufgegangen

Aufmacherbild
 

Zum ersten Mal in der Geschichte der Tour de Suisse steht mit Migel Angel Lopez ein Kolumbianer ganz oben.

Der 22-jährige Astana-Profi gewinnt die 80. Ausgabe der Traditions-Rundfahrt und feiert den mit Abstand größten Erfolg seiner bisherigen Karriere. Mit einem vierten Platz auf der auf 57 Kilometer verkürzten Schlussetappe von La Punt nach Davos verteidigt er souverän das Gelbe Trikot.

Ion Izagirre (Movistar/+12 sec) verbessert sich auf Rang zwei, Warren Barguil (Giant-Alpecin/+18) wird Dritter.


Zum großen Verlierer avanciert Andrew Talansky (Cannondale), der vom zweiten auf den fünften Platz zurückfällt.

Indes gewinnt Jarlinson Pantano (IAM) die Schlussetappe vor Sergei Chernetckii (Katusha) und Izagirre.

Als bester Österreicher beendet Felix Großschartner (CCC) die Rundfahrt an 28. Position. Riccardo Zoidl (Trek-Segafredo) belegt Rang 46, Matthias Krizek (Roth) wird 84., Matthias Brändle (IAM) 89.



Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare