Sagan gewinnt Gent-Wevelgem

Aufmacherbild
 

Erster Saisonsieg für den slowakischen Radprofi Peter Sagan.

Der Tinkoff-Star, zuletzt bei E3 Harelbeke Zweiter, gewinnt die 78. Ausgabe des Klassikers Gent-Wevelgem über 242,8 Kilometer. Im Sprint einer vierköpfigen Spitzengruppe verweist er den Belgier Sep Vanmarcke (LottoNL-Jumbo), Viacheslav Kuznetsov (Katusha) aus Russland sowie den Schweizer Fabian Cancellara (Trek) hinter sich.

San-Remo-Sieger Arnaud Demare (FDJ) entscheidet den Sprint der Verfolgergruppe zu seinen Gunsten.

Ein Sieg mit Österreich-Bezug

Mit Sagan jubelt auch dessen Teamkollege Michael Gogl, der dem 26-Jährigen wertvolle Helferdienste leistet. Neben dem 22-Jährigen ist mit Marco Haller (Katusha) ein zweiter Österreicher am Start.

Für den Slowaken ist es der zweite Erfolg in Wevelgem nach 2013. In der langen Geschichte des Rennens konnte sich mit Bernhard Eisel (2010) auch ein Österreicher in die Siegerliste eintragen.

Die 78. Auflage wird allerdings auch von einem schweren Unfall überschattet. Der Belgier Antoine Demoitie stößt mit einem Motorrad zusammen und muss ins Krankenhaus eingeliefert werden. Laut Angaben seines Teams Wanty ist der Zustand des 25-Jährigen "sehr ernst". Er befindet sich in Lille auf der Intensivstation.

Die besten Bilder vom Criterium International.

Bild 1 von 17

Thibaut Pinot ist mit zwei Etappen- und dem Gesamtsieg der große Abräumer. Wir zeigen weitere Bilder aus Frankreich:

Bild 2 von 17
Bild 3 von 17
Bild 4 von 17
Bild 5 von 17
Bild 6 von 17
Bild 7 von 17
Bild 8 von 17
Bild 9 von 17
Bild 10 von 17
Bild 11 von 17
Bild 12 von 17
Bild 13 von 17
Bild 14 von 17
Bild 15 von 17
Bild 16 von 17
Bild 17 von 17
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare