Aru narrt die Favoriten

Aufmacherbild Foto: © getty

Fabio Aru gelingt auf der dritten Etappe des 68. Criterium du Dauphine ein Überraschungscoup.

Der Italiener aus dem Astana-Rennstall attackiert rund 20 Kilometer vor dem Ziel und setzt sich schnell vom Hauptfeld ab. Zwar kommt ihm dieses wieder gefährlich nahe, doch der Vuelta-Sieger von 2015 rettet zwei Sekunden Vorsprung ins Ziel. Auf den Plätzen folgen Alexander Kristoff (Katusha) und Niccolo Bonifazio (Trek-Segafredo).

In der Gesamtwertung bleibt Alberto Contador (Tinkoff) in Führung.

Contador übersteht Schrecksekunde

Der Spanier übersteht eine Schrecksekunde, denn wenige Kilometer vor dem Ziel fällt er mit einem mechanischen Problem kurzzeitig zurück.

Hinter dem 33-Jährigen folgen weiterhin Richie Porte (BMC Racing/+6 Sekunden) und Chris Froome (Sky/+13) auf den Plätzen zwei und drei.

Patrick Konrad (Bora-Argon 18) kommt als bester Österreicher zeitgleich mit dem Hauptfeld ins Ziel und liegt in der Gesamtwertung mit einem Rückstand von 1:36 Minuten auf Position 34.

 



Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare