Österreicher darf erstmals zur Tour de France

Aufmacherbild

Für Patrick Konrad geht ein Traum in Erfüllung.

Der 24-jährige Radprofi wird von seinem Team Bora-Argon 18 ins neunköpfige Aufgebot für die 103. Tour de France (2. bis 24. Juli) nominiert und steht damit erstmals bei der "Grande Boucle" am Start. "Unser Ziel ist ein Etappensieg", gibt Teammanager Ralph Denk die Marschroute vor.

Neben Konrad sind auch Buchmann, Voss, Schillinger (alle GER), Archbold (NLZ), Barta (CZE), Benedetti (ITA), Benett (IRL) und Huzarski (POL) mit von der Partie.

Dagegen geht Dominik Nerz (GER), im Vorjahr noch als Kapitän der Equipe in Frankreich unterwegs, leer aus.

Konrad bekommt indes alle Möglichkeiten, um sich in Szene zu setzen. Denk: "Für die Gesamtwertung haben Emanuel Buchmann und Patrick Konrad alle Freiheiten. Wenn alles gut läuft und wir ohne Sturz durch die erste Woche kommen, dann ist ein Top 20 Platz realistisch.“

"Eine Riesenfreude für mich! Darauf habe ich die letzten Jahre hingearbeitet“, strahlt Konrad. "Als Sportler hat man Träume. Man will zu Olympischen Spielen, man will zur Tour. Dass es jetzt bald in Frankreich losgeht, motiviert mich sehr und ich hoffe, dass ich aufgrund meiner Leistungen auch für die Olympischen Spiele in Rio eine Chance bekomme."



Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare