ÖRV verliert einen Olympia-Startplatz

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für das olympische Straßenrennen 2016 in Rio am 6. August erhält der ÖRV nur noch zwei statt der erwarteten drei Startplätze.

Die Kontingente errechnet die UCI anhand der Resultate. Auch der deutsche Radsportverband bekommt mit vier Startern einen Platz weniger als 2012 in London. Die Schweiz darf ebenfalls mit vier Fahrern antreten.

144 Teilnehmer aus 61 Ländern werden insgesamt am Start sein. Kolumbien, Italien, Spanien und Grossbritannien stellen das Maximalkontingent von je fünf Fahrern.

Maßgeblich für die Berechnung der Kontingente ist das World-Tour-Nationen-Ranking des Weltverbandes UCI, Stichtag ist der 31. Dezember. Die besten fünf Länder dürfen fünf Fahrer stellen, in London waren es noch die besten zehn Nationen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare