Cavendish um Olympia-Chance auf der Bahn

Aufmacherbild
 

Mark Cavendish, ehemaliger Rad-Weltmeister auf der Straße, kehrt auf die Bahn zurück und startet Mitte Jänner beim Weltcup in Hongkong. Der 30-Jährige will sich für das britische Bahn-Team bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro qualifizieren und im Omnium starten.

"Ich würde es nicht einen verzweifelten Versuch nennen, aber wahrscheinlich ist es seine letzte Chance. Cavendish muss in Hongkong liefern. Gefühle spielen keinen Rolle", meint Cheftrainer Heiko Salzwedel zur "Times".

Ed Clancy (Olympia-Bronze 2012 Omnium) und Jon Dibben (Vize-Europameister) sind zwei weitere hochkarätige Kandidaten für einen Olympia-Startplatz.

"Wir haben ein Luxus-Problem. Es ist wahrscheinlich einfacher, Olympia zu gewinnen als unsere Ausscheidung", meint Salzwedel.

Cavendish läuft Olympia-Medaille nach

Cavendish hat 2008 bei den Spielen in Peking als Weltmeister zusammen mit Bradley Wiggins Platz vier im Madison belegt und als einziger Brite auf der Bahn keine Medaille gewonnen.

Vier Jahre später belegte er im olympischen Straßenrennen in London nur Platz 29. Auf dem Straßen-Kurs in Rio gelten Sprinter als chancenlos. Bei der Tour de France gewann er 26 Etappen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare