Dauer-Doper di Luca: "Ich bereue nichts"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ex-Radprofi Danilo di Luca wurde als Aktiver dreimal des Dopings überführt und schlussendlich lebenslang gesperrt.

Von Reue ist beim Italiener allerdings bis heute keine Spur. "Ich bereue nichts! Ich habe gelogen, ich habe betrogen. Ich habe gemacht, was zu tun war, um Erster zu werden. Hätte ich nicht gedopt, hätte ich niemals gewonnen", schreibt er in seiner Biografie "Bestie di Vittoria", aus der "tuttobiciweb" zitiert.

Di Luca gewann u.a. den Giro d'Italia sowie Lüttich-Bastogne-Lüttich.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare