"Bösewicht" Yulia Efimova verpasst Gold

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Yulia Efimova verpasst bei den Olympischen Spielen auch über 200 Meter Brust Gold.

Nachdem sich die umstrittene Russin (Dopingvergangenheit), die sich den Rio-Start erst vor Gericht erklagte, über 100 Meter Brust der US-Amerikanerin Lillia King geschlagen geben musste, zieht sie nun gegen Rie Kaneto (JPN) den Kürzeren. Efimova muss sich erneut mit Silber begnügen, Bronze geht an Jinglin Shi (CHN).

Indes holt Ryan Murphy (USA) nach Gold über 100 Meter Rücken auch Gold über 200 Meter Rücken.

Mitchell Larkin (AUS) gewinnt vor Evgeny Rylov (RUS) Silber.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare