Diagnose von Sturz-Opfer Annemiek van Vleuten

Aufmacherbild Foto: © getty

Die Untersuchungsergebnisse der im Radrennen schwer gestürzten Annemiek van Vleuten geben leichte Entwarnung.

Laut Informationen des niederländischen Radsport-Verbands zog sich die 33-Jährige eine schwere Gehirnerschütterung zu. Zudem habe sich drei Knochen-Absplitterungen an der Lendenwirbelsäule.

Sie sei bei Bewusstsein, könne sprechen und sei trotz ihrer Lage klar im Kopf, so der Verband auf Twitter weiter. Van Vleuten wird noch 24 Stunden auf der Intensivstation bleiben.

Die Niederländerin kam auf der letzten Abfahrt in Führung liegend schwer zu Sturz, prallt dabei mit dem Kopf voran gegen einen Randstein und blieb zunächst reglos liegen.

Olympia ist voll im Gange und liefert starke Bilder. Wir haben für euch die besten von Tag 2:

Bild 1 von 21 | © getty
Bild 2 von 21 | © getty
Bild 3 von 21 | © getty
Bild 4 von 21 | © getty
Bild 5 von 21 | © getty
Bild 6 von 21 | © getty
Bild 7 von 21 | © getty
Bild 8 von 21 | © getty
Bild 9 von 21 | © getty
Bild 10 von 21 | © getty
Bild 11 von 21 | © getty
Bild 12 von 21 | © getty
Bild 13 von 21 | © getty
Bild 14 von 21 | © getty
Bild 15 von 21 | © getty
Bild 16 von 21 | © getty
Bild 17 von 21 | © getty
Bild 18 von 21 | © getty
Bild 19 von 21 | © getty
Bild 20 von 21 | © getty
Bild 21 von 21 | © getty

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare