Keine Gesundheitsgefahr für Segler und Ruderer

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Laut den Organisatoren der Olympischen Spiele besteht nach den letzten Wassertests für Segler, Ruderer und Marathonschwimmer keine Gefahr mehr.

"Wir können die Gesundheit der Athleten garantieren", verkündet Sprecher Mario Andrada.

Die Guanabara-Bucht, in der die Segler um Medaillen kämpfen, war wegen der Einleitung von bis zu 18.000 Litern an ungklärten Abwässern pro Sekunde das größte Sorgenkind. Ein installiertes Klärsystem brachte Abhilfe.

Reinigungsboote sollen den treibenden Müll beseitigen.


Größere Chancengleichheit ohne Russland? - VIDEO:

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare