Olympia: Erneut Rucksack gesprengt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bei den Olympischen Spielen kommt es erneut zu einer Sprengung eines verdächtigen Rucksacks.

Das verdächtige Objekt befand sich in der Nähe jener Halle, wo Nigeria und Spanien im Basketball-Turnier aufeinandertreffen. Laut Mario Andrada, Sprecher des Organisationskomitees, waren Kleidung und ein Tablet in dem Rucksack.

Das Publikum sei vorsichtshalber wegen der kontrollierten Sprengung zunächst von der Halle ferngehalten worden, durfte danach aber wieder auf die Tribünen.

Bereits im Rahmen des Rad-Straßenrennens musste ein verdächtiger Rucksack gesprengt werden:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare