Drei weitere Rio-Starter!

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Österreichs Olympia-Team wächst zehn Tage vor Beginn der Olympischen Sommerspiele in Rio von 68 auf 71 Starter an.

Die Flachwasser-Kanutinnen Yvonne Schuring sowie der Zweier mit Ana Roxana Lehaci und Viktoria Schwarz werden aufgrund von Dopingfällen anderer Athletinnen Rio-Tickets zugesprochen, welche das ÖOC am Dienstagnachmittag offiziell annimmt.

"Es war immer unsere Linie, Quotenplätze, die Österreich aufgrund von Doping-Sperren zugesprochen werden, zu akzeptieren", so ÖOC-General Mennel.

Das Rio-Team ist damit das größte Österreichs seit 2004 in Athen, als 74 Aktive nominiert waren. 2008 in Peking und 2012 in London waren es jeweils 70.


Alle 71 ÖOC-Athleten auf einen Block


Olympia-Quali knapp verpasst

Schwarz, die sich aus privaten Gründen derzeit in Sao Paulo befindet, muss sich allerdings in Rio noch einer sportmedizinischen Untersuchung durch ÖOC-Chefarzt Alfred Engel unterziehen. Sie war Ende Mai beim Schlafwandeln vom Balkon sieben Meter in die Tiefe gestürzt, hatte sich die linke Schulter, die Nase und ein Fersenbein gebrochen, zuletzt aber bereits wieder im Boot trainiert.

Beide österreichischen Boote hatten die Olympia-Qualifikation nur knapp verpasst. Im Hinterkopf blieb die Möglichkeit einer Doch-Noch-Teilnahme, wie auch Flachwasser-Sportkoordinator Günther Briedl gegenüber der APA. "Sie haben weitergearbeitet, weitertrainiert. Ana und Yvonne waren zuletzt auch bei den Staatsmeisterschaften am Start. Ich hoffe, sie geben Gas in Rio."

"Versöhnliches Ende mit sehr viel Anlauf"

Die nachträgliche Startgenehmigung sieht er als "versöhnliches Ende mit sehr viel Anlauf". Aber wenn Leute dopen, dann müsse auch die Gerechtigkeit irgendwann einmal siegen, meinte Briedl.

Der K2-Platz ging direkt an Österreich, der K1-Platz über 200 m nur deshalb, weil ihn die zuerst berücksichtigten Deutschen nicht in Anspruch nahmen. Der deutsche Verband hatte bereits insgesamt fünf Kajak-Plätze im Frauenbereich erkämpft. Für das ÖOC ergibt sich damit die Möglichkeit, auch einen Zweier an den Start zu bringen, sollte Schwarz von Engel kein grünes Licht für ein Antreten bekommen. Dem Vernehmen nach sollen Schuring und Lehaci nun in der Heimat für alle Fälle auch das gemeinsame Zweiertraining aufnehmen.

 

LAOLA Meins

Olympia 2016

Verpasse nie wieder eine News ZU Olympia 2016!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare