Entscheidung fällt bereits im Halbfinale

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Corinna Kuhnle schnappt sich das Ticket für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro im Kajak-Einer.

Die Ex-Weltmeisterin qualifiziert sich beim Wildwasser-Weltcup in Ivrea/Italien für das Finale der besten 10, während Violetta Oblinger-Peters, die den Quotenplatz für Österreich geholt hatte, nicht über Rang 20 hinauskommt.

Damit stellt die 28-jährige Niederösterreicherin im internen Qualifikations-Wettkampf auf 2:1. Bei den Spielen 2012 in London war Kuhnle Achte.

"Fühlt sich sehr gut an"

Kuhnle jubelte nach ihrem Semifinallauf überschwänglich über das hart erkämpfte Rio-Ticket. "Es fühlt sich sehr gut an, die Olympia-Qualifikation geschafft zu haben. Ich bin erleichtert und stolz, dass ich diese Hürde übersprungen habe", meinte Kuhnle. Im anschließenden Finale der besten zehn paddelte sie befreit vom Druck hinter der Deutschen Ricarda Funk und der Australierin Jessica Fox auf Rang drei.

Sie habe die nervenaufreibende Qualifikation stets auch als eine Art Olympia-Test gesehen. "Ich hab mir immer gesagt: 'Wenn ich meine Ziele in Rio erreichen will, dann muss ich das auch schaffen'. Insofern bin ich überzeugt, dass ich einiges gelernt habe, das mir dann in Brasilien zugutekommen wird." Den nächsten Weltcup in Spanien wird sie voraussichtlich auslassen. In rund zwei Wochen reist sie zu einem Trainingslager an den Olympiaschauplatz nach Rio de Janeiro.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare